Unternehmens- und Führungsethik


Entgegen einer weit verbreiteten Annahme stehen Ethik und Ökonomie nicht im Widerspruch. Erfolgreiche UnternehmerInnen wissen dies. Ein Unternehmen zu erhalten, Arbeitsplätze zu sichern, mit begrenzten Ressourcen nachhaltig zu wirtschaften - das alles hat einen hohen ethischen Anspruch. Die Gewinnerzielung als Zweck eines Unternehmens ist nicht automatisch unethisch - automatisch ethisch allerdings genauso wenig. Ethisch relevant ist hier vor allem die Frage, mit welchen Mitteln dieses Ziel erreicht wird. Viele unternehmerische Entscheidungen sind gleichzeitig ethische Entscheidungen.

Ein paar Beispiele:
  • Lehnt ein Unternehmer einen Auftrag ab, weil ihm die Geschäftspraktiken des Kunden nicht zusagen?
  • Soll die Unternehmensleitung ihre MitarbeiterInnen in die Umstrukturierung des Betriebes einbeziehen oder ihnen besser erst ein durchdachtes Ergebnis präsentieren?
  • Nach welchen Kriterien wird bei Entlassungen entschieden? Insbesondere wenn man schon weiß, dass diese bestimmte Angestellte keine neue Arbeitsstelle mehr finden wird?
  • Soll in einem Unternehmen an sieben Tagen in der Woche gearbeitet werden oder bleibt der Sonntag als arbeitsfreier Tag bestehen?
  • Wie reagiert die Unternehmensleitung, wenn ein Mitarbeiter in einer Krise ist, z.B. bei einem Todesfall?

  • Wer ohne Rücksicht und Verantwortung handelt, wird MitarbeiterInnen und KundInnen verlieren. Denn mit jemandem, dem sie nicht vertrauen können, gehen die meisten Menschen keine Geschäftsbeziehung ein. Die Folgekosten eines Imageschadens sind immens. Umgekehrt werden ethisch handelnde Unternehmen positiv wahrgenommen: Die MitarbeiterInnen sind deutlich loyaler und stärker motiviert. KundInnen fühlen sich stärker an ein bestimmtes Unternehmen gebunden und empfehlen es weiter. Ethische Unternehmensführung spart Kosten für Akquise und immer neue Einarbeitung - und schlägt sich somit auch in den Bilanzen nieder. Ethisch verantwortete Unternehmens- und Personalführung erweist sich daher auch aus einer ökonomischen Perspektive als sinnvoll.

    DARUM: Nutzen Sie das Angebot von Ethik konkret, um die vorhandenen Werte und Normen in Ihrem Unternehmen bewusst zu machen, sie zu reflektieren und ggf. zu verändern.

    Unser Spektrum für Unternehmen umfasst die Themenbereiche:

    A. Wertorientierung
    B. Sterben, Tod und Trauer in Unternehmen
    C. Burn-Out-Prävention

    Die jeweiligen Konzepte stimmen wir in Absprache mit Ihnen auf die Situation in Ihrem Unternehmen ab. Für die speziellen Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bleibt genügend Raum.
    Die Veranstaltungen finden in der Regel als Inhouse-Schulungen in Ihren oder von Ihnen angemieteten Räumen statt. Das Honorar richtet sich nach der Struktur und dem zeitlichen Umfang der Veranstaltung.
    Gerne machen wir Ihnen ein konkretes Angebot.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie Ethik in Ihrem Unternehmen stärker und fundiert verankern und mit Ihren MitarbeiterInnen eine tragfähige Wertekultur entwickeln?

    Dann sprechen Sie uns an! Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!



    Letzte Aktualisierung am 18.01.2014