Dr. Mechthild Herberhold



Als Ethikberaterin begleite ich Menschen bei konkreten Gewissens-entscheidungen, Werteklärungen und Lebensfragen. Mich interessieren die Geschichten, die Menschen zu erzählen haben, ihre Werte und Lernprozesse. Mir ist es wichtig, dass alle zu Wort kommen und dass die Lösungen zu den Bedürfnissen passen.
Meine langjährige Tätigkeit im Gesundheitsbereich, mehrere Jahre in einem Unternehmen und mein Schwerpunktstudium Ethik bilden den Hintergrund meines heutigen Profils als Ethikberaterin. Entsprechend dieser Erfahrungen und Kenntnisse in Theorie und Praxis habe ich mich spezialisiert auf Unternehmensethik, Ethik im Gesundheitswesen und Alltagsethik.

* 1966 in Kelheim, aufgewachsen in Regensburg. Weitere Wohn- und Lebensorte: Würzburg, Hagen und Bamberg.
Seit 2001 wohnhaft im Sauerland.

Examina und Berufstätigkeit als Krankenschwester, Reiseverkehrskauffrau und Theologin.
Langjährige Erfahrung in den Bereichen Medizinethik/Bioethik (seit 1986), Alltagsethik (seit 1990) und Unternehmensethik (seit 1991).
1991 Beginn der freiberuflichen Tätigkeit.
2005 Gründung von "Ethik konkret".


Weitere Stationen:

  • 1995 Diplom in römisch-katholischer Theologie an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
  • 1996-2015 Dozentin für Pflegeethik und Lebens-/Glaubenskunde am Katholischen Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH, Hagen (an der Krankenpflegeschule, dem Fachseminar für Altenpflege sowie in der Fort- und Weiterbildung).
  • 1996-1998 Wissenschaftlich-pädagogische Mitarbeiterin an der VHS Hagen im Projekt "Entwicklung und Erprobung von neuen Konzepten für den Bereich Bürgerbeteiligung und Multimedia".
  • 1998-2001 Stipendiatin des Graduiertenkollegs "Anthropologische Grundlagen und Entwicklungen im Christentum und Islam" an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
  • 2001/2002 Dozentin für die Fachbereiche Medizin- und Bioethik an der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim an der Ruhr.
  • 2002 Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
  • Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen: Universität Würzburg (WS 1995/96 bis SoSe 1996), Universität Bamberg (SoSe 1999), Kirchliche Hochschule Bethel (SoSe 2001), Universität Koblenz (SoSe 2005), Philosophisch-Theologische Hochschule Münster (SoSe 2009), Universität Tübingen (SoSe 2012 bis WS 2013/14).
  • seit 2012 Mitarbeit im Ethikgremium des Zentrums für Gesundheitstechnologie und Ökonomie GETEON.
  • seit 2014 zertifiziert als Ethikberaterin, als Koordinatorin sowie als Trainerin für Ethikberatung im Gesundheitswesen (AEM).
  • seit 2014 Gutachterin für Zertifzierungen an der Akademie für Ethik in der Medizin.
  • 2018 Abschluss der Basisausbildung in Idiolektischer Gesprächsführung.


  • Mitgliedschaften:

  • Akademie für Ethik in der Medizin e.V., Mitarbeit in der Arbeitsgruppe "Sprache und Ethik" (2009-2018) und der Arbeitsgruppe "Ethikberatung im Gesundheitswesen" (seit 2009)
  • Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e.V.
  • Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik (EBEN Deutschland) e.V.
  • Gesellschaft für Idiolektik und Gesprächsführung (GIG) e.V.
  • Netzwerk Trauer am Arbeitsplatz



  • *******************************************
    Letzte Aktualisierung am 06.07.2021